Unterkiefer eines Wollhaarmammuts

Zurück zur Übersicht

20–30 000 v. Chr., Knochen, Zahnbein
20 × 50 × 40 cm
Sammlung Museum Neukölln


Dieser Unterkiefer mit Backenzähnen eines Wollhaarmammuts ist über 20 000 Jahre alt. Um 1900 findet man ihn in der Kiesgrube von Franz Körner, dem heutigen Körnerpark. Der Mammutunterkiefer steht stellvertretend für Tausende anderer eiszeitlicher Tierknochenfunde in einem speziellen Fundstellentyp – dem Rixdorfer Horizont. Hierbei handelt es sich um eine Kiesschicht, die erstmals im Bereich der Roll­berge nachgewiesen wird. In ihr sind die Knochen kaltzeitlicher Tiere wie Mammut, Wollnashorn, Elch und Wisent mit den warmzeitlichen von Elefanten und Nashörnern zusammengespült worden.


Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Schreiben Sie uns ihre Geschichten oder Erfahrungen zu diesem Objekt auf.
Zu MyStory

Unterkiefer eines Wollhaarmammuts

nach oben

© 2017 Museum Neukölln - Impressum

Drucken