Widmungsbänder Heymann

Zurück zur Übersicht

1930, Moiré, Seide
101 × 19,5 cm
Ankauf 1987


Diese Widmungsbänder erhält der Komponist Werner Richard Heymann (1896–1961) 1930 zur Premiere des Films Die Drei von der Tankstelle von dem Produzenten Erich Pommer. Heymann ist auf dem Weg, erfolgreichster Komponist der UfA zu werden, doch auf­grund seiner jüdischen Abstammung wird er 1933 entlassen. Mit seiner Frau, der Neuköllner Schauspie­lerin Ilse Bachmann, emigriert er in die USA. In dieser Zeit verfügt Neukölln über vier Filmpaläste und zahl­reiche kleine Kinos. In der Harzer Straße liegen die Geyer-Werke, seit 1911 eine der größten Entwicklungs- und Kopieranstalten der deutschen Filmindustrie.


Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Schreiben Sie uns ihre Geschichten oder Erfahrungen zu diesem Objekt auf.
Zu MyStory

Widmungsbänder Heymann

nach oben

© 2017 Museum Neukölln - Impressum

Drucken