Büste Friedrich Ludwig Jahn

1863, Gips, Alabaster
71,5 × 44 × 35 cm, Bildhauer: Johannes Schilling (1828–1910)
Sammlung Museum Neukölln


Diese Büste zeigt Friedrich Ludwig Jahn (1778–1852), den Begründer der deutschen Turnerbewegung und Vorbereiter der preußischen Reformen nach 1806. In der Neuköllner Hasenheide, wo heute sein Denkmal steht, richtet er 1811 den ersten deutschen Turnplatz ein. Nach Internatsschülern kommen auch Studenten und Handwerksburschen nicht nur zum Turnen, sondern um Jahns Agitation gegen die französische Besatzung zu hören und um für den herbeigesehnten Befreiungskampf zu trainieren. Als „Turnvater“ wird Jahn bis heute verehrt, politisch ist er jedoch Zeit seines Lebens und bis in die Gegenwart umstritten.

Büste Friedrich Ludwig Jahn

Kommentare

  1. Rudolf schrieb am 6. Oktober 2010 um 16:36 Uhr

    Als Gagern, ein begeisterter Turner, aus der Eliteschule Pforta bei Naumburg rausgeschmissen worden war, besuchte dieser Jahn in seinem Exil in Freyberg und berichtet darüber, wie Jahn ihm von dem 300jährigen Stiftungsfest der Schule im Jahr 1843 wütend erzählte: Jahn habe in der Feier plötzlich das mit schäumendem Champagner gefüllte Glas erhoben und … vergessend dass Schulpforte nur eine Dressuranstalt für künftige preußische Beamte, pedantische Philologen und muckerische Pastoren sein sollte, gewagt in einem begeisterndem Trinkspruch von deutscher Einheit und Freiheit zu reden, woraufhin der alte Mann scheltend und protestierend aus dem Festsaal entfernt wurde. (nach: Schulpforta 450 Jahre Schulgeschichte, 1993, S.73)
    Das war die eine Entdeckung dieses Sommers. Die andere war erneut die Dissertation des Britzer Pfarrers und religiösen Sozialisten Paul Piechowski, der 1928 Jahn als Volkserzieher beschreibt.
    Dies nur als Ergänzung, auch zum Denkmal in der Hasenheide und zum Neukölln Comic von Anna Faroqui: 650 Jahre Geschichte Neuköllns (2010, S. 68f) Wir sollten also weiter streiten!

MY STORY – Deine Erfahrungen und Geschichten zu diesem Objekt

Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Wenn Sie uns eigene Erfahrungen und Geschichten zu einem Thema aufschreiben möchten, können Sie dies hier in unserem Blog, an einem der Arbeitsterminals oder bei der Besucherbetreuung tun.

Weitere Einträge: