Flaksplitter

1944, Eisen
10,5 × 4 × 1 cm
Spende: Walter Hesse, 1993


Dieser Splitter einer Flugabwehrkanone schlägt nach deren Explosion 1944 in einem Neuköllner Fensterblech ein. Ab Januar 1943 werden auch Schüler als Luftwaffenhelfer eingesetzt. Einer von ihnen ist der 1927 geborene Neuköllner Klaus Uwe Langner. Im Sommer 1943 wird er eingezogen und in der Flakbatterie am Wildmeisterdamm eingesetzt.
Als vierzig Jahre später eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Buckow detoniert, bricht ein verdrängtes Trauma in ihm auf und er versieht viele Fotografien aus seiner Zeit als Mitglied des Deutschen Jungvolks und Flakhelfer mit bitteren Kommentaren.

Flaksplitter

MY STORY – Deine Erfahrungen und Geschichten zu diesem Objekt

Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Wenn Sie uns eigene Erfahrungen und Geschichten zu einem Thema aufschreiben möchten, können Sie dies hier in unserem Blog, an einem der Arbeitsterminals oder bei der Besucherbetreuung tun.

Bilder hochladen

Sie können Ihrem Kommentar Bilder hinzufügen. Nach der Auswahl eines Bildes, wird dieses hochgeladen und in Ihren Kommentar eingefügt. Bitte beachten Sie die maximale Dateigröße von 1MB.

Weitere Einträge: