Glockenfragment

um 1286, Bronze
30 × 38 × 9 cm
Sammlung Museum Neukölln

Dieses Glockenfragment stammt aus der Dorfkirche Britz, einem der ältesten Bauwerke Berlins. Mit Gutshof und Dorfteich ist sie Teil von Alt-Britz. Am 29. Dezember 1943 brennt der Kirchturm infolge eines Bombenangriffs aus, die Glocke wird bis auf dieses Fragment zerstört. Durch eine beherzte Rettungsaktion von Bewohnern und Pfarrer kann die Kirche vor der völligen Zerstörung bewahrt werden. Seit 1956 erklingt vom Turm der Dorfkirche wieder dreistimmiges Glockengeläut. Anlässlich des Reformationsfestes am 31. Oktober wird die neue Glocke geweiht. Sie trägt die Inschrift „In terra pax“ – Frieden auf Erden.

Glockenfragment

MY STORY – Deine Erfahrungen und Geschichten zu diesem Objekt

Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Wenn Sie uns eigene Erfahrungen und Geschichten zu einem Thema aufschreiben möchten, können Sie dies hier in unserem Blog, an einem der Arbeitsterminals oder bei der Besucherbetreuung tun.

Bilder hochladen

Sie können Ihrem Kommentar Bilder hinzufügen. Nach der Auswahl eines Bildes, wird dieses hochgeladen und in Ihren Kommentar eingefügt. Bitte beachten Sie die maximale Dateigröße von 1MB.

Weitere Einträge: