Nachtwächterhorn

19. Jahrhundert, Kuhhorn, Eisen
50 × 10 × 8,5 cm
Sammlung Museum Neukölln


Dieses Nachtwächterhorn stammt aus Buckow. Mit seinem durchdringenden Klang weckt der Wächter Anwohner und Spritzenleute bei nächtlichen Bränden. Winters von 21 bis 5 Uhr, sommers von
22 bis 3 Uhr laufen die Nachwächter festgelegte Routen ab. Zur vollen Stunde rufen sie die Uhrzeit aus und stimmen ein Stundenlied an. Bis ins 19. Jahrhundert hinein ist der Nachtwächter zugleich Ortspolizist, bewahrt die Brunnen vor dem Vereisen und schließt die Häuser zu. Seine Arbeit ist hart und schlecht bezahlt. In Rixdorf wird der letzte Nachtwächter 1899 durch die königlich-preußische Polizei ersetzt.

Nachtwächterhorn

MY STORY – Deine Erfahrungen und Geschichten zu diesem Objekt

Wir möchten an den Erfahrungen unserer Besucher partizipieren. Wenn Sie uns eigene Erfahrungen und Geschichten zu einem Thema aufschreiben möchten, können Sie dies hier in unserem Blog, an einem der Arbeitsterminals oder bei der Besucherbetreuung tun.

Weitere Einträge: