Nelson Mandela statt Hermann von Wissmann

Eine Schülerin der Clay-Oberschule überreicht Lars Oeverdieck (SPD), Fraktionsvorsitzender in der BVV, die Petition. Links davon Thomas Marheinecke vom Museum Neukölln und der Kulturausschussvorsitzende Christopher Kroll (CDU, 3. v. r.). Foto: Clay-Schule

Eine Schülerin der Clay-Oberschule überreicht Lars Oeverdieck (SPD), Fraktionsvorsitzender in der BVV, die Petition. Links davon Thomas Marheinecke vom Museum Neukölln und der Kulturausschussvorsitzende Christopher Kroll (CDU, 3. v. r.). Foto: Clay-Schule

Die Wissmannstraße soll in Nelson-Mandela-Straße umbenannt werden.  Außerdem sollte die Woermannkehre am Britzer Hafen einen anderen Namen erhalten und könnte stattdessen nach dem Kämpfer für Demokratie Robert Blum benannt werden.  Das sind Vorschläge des 9. Jahrgangs der Clay-Oberschule, die am 11. Juni  in einer Petition mit Dutzenden Unterschriften den Bezirksverordneten Lars Oeverdieck (SPD) und Christopher Kroll (CDU) unterbreitet wurden.

„Aufgrund unseres Geschichtsunterrichts zum Thema Kolonialzeit wurden wir an die Namensgeber der beiden Straßen herangeführt und erfuhren, welche Verbrechen sie zur Kolonialzeit begangen haben. Dazu gehörten Betrug, Unterdrückung, Sklaverei – bis hin zum Völkermord.  Wir wünschen uns für diese Straßen Namen von Menschen, zu welchen wir aufschauen können“, lautet die Begründung der Schülerinnen und Schüler.

Die beiden Bezirkspolitiker und die Grünen-Abgeordnete Anja Kofbinger hatten zum Abschluss der Ausstellungspräsentation „Verdrängte Geschichte – Spuren kolonialer Vergangenheit in Neukölln“ des Mobilen Museums Neukölln mit einer Gruppe von Schülern vor Publikum im Rahmen einer Podiumsdiskussion debattiert. Eingeladen hatte die Schule auch einen der Macher der Mobilen Ausstellung, die nach der Clay-Oberschule und dem Albert-Einstein-Gymnasium nach den Sommerferien auch noch in anderen Schulen gezeigt werden soll.

Kommentare

  1. Ulrike Dörner schrieb am 16. Juni 2010 um 11:30 Uhr

    Lieber Thomas,
    wenn dies kein Erfolg „unserer“ Ausstellung ist, oder?

    mit liebem Gruß Ulrike

Kommentieren

Weitere Einträge: