Das Museum Neukölln bloggt wieder!

Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass das Museum Neukölln seinen neuen Standort auf dem Gutshof Britz eröffnet hat. 22.000 Besucher haben seitdem das Museum besucht. Großes Lob erfährt weiterhin die ständige Ausstellung „99 x Neukölln“. Das freut uns sehr. Für alt und jung, so hat es der frühere Stadtrat Wolfgang Schimmang formuliert, sollte etwas dabei sein. Es funktioniert. „Opa, müssen wir schon gehen?“ ist ein Satz, den unsere Besucherbetreuung häufiger hören.

Klasse 8a der Albert- Einstein-Schule

Klasse 8a der Albert- Einstein-Schule, die heute mit ihrem Lehrer Herrn Fiedler im Museum war.

Zum Internationalen Museumstag unter dem Motto „Museen, unser Gedächtnis“ am Sonntag, den 15. Mai, wird es für Eltern mit Kindern Suchspiele in der Ausstellung „99 x Neukölln“ und eine Rallye durch Britz geben. Dabei werden die Umgebung des Museums erkundet und die Spuren von über 600 Jahre Geschichte verfolgt. Am Freitag, den 20. Mai, wird die neue Wechselausstellung des Museum mit dem Titel „Drei Dinge meines Lebens“ eröffnet. Stellen Sie sich vor, Sie sollten die drei wichtigsten Dinge Ihres Lebens benennen. Dinge, die für Sie persönlich von besonderer Bedeutung sind. Welche wären das? Das Museum Neukölln hat nachgefragt. In der Ausstellung stellen neun Interviewpartnerinnen und Interviewpartner zwischen 24 und 90 Jahren, die durch Wohnort, Beruf oder Herkunft in einer Beziehung zum Bezirk Neukölln stehen, jeweils ihre ganz persönlichen drei Dinge vor. Unter ihnen ist eine Schallplatte von AC/DC, die zum Einstieg in das Gitarrespielen führte, eine Porzellanfigur, die auf das Familienerbe verweist oder die Pfeife eines verstorbenen guten Freundes. Über die Vorbereitungen zur Ausstellung werden unsere Kuratoren im Blog in der nächsten Woche berichten.

Kommentieren

Weitere Einträge: