Typische Verdrehungen

Die Rückseite des Banners aus der Sicht der Restauratorin

Die Rückseite des Banners aus der Sicht der Restauratorin

An vielen unserer Objekte hat der Zahn der Zeit etwas genagt, wie zum Beispiel an dem Kleingartenbanner „Blumental“ von 1921. Dieses Vereinsbanner haben die Rixdorfer Kleingärtner  bei Umzügen und Festen stolz vor sich hergetragen. Sonne, Regen und Schmutz haben ihre Spuren hinterlassen und deshalb bekamen Heike Schlasser und Andrea Grund den Auftrag, das Banner zu restaurieren.

Sie stellten den gegenwärtigen Zustand fest und schrieben Sätze wie: „Die Fasern zeigten die für Baumwolle typische Verdrehungen und die für Wolle charakteristische Schuppung.“ Das Banner wurde gereinigt, geglättet, die kleinen Risse wurden versorgt und beschädigte Stellen wurden retuschiert. Was sich hier ganz einfach anhört, ist ein aufwendiger und langwieriger Prozess, der ein hohes Maß an Fachwissen erfordert. Deshalb wollen wir an dieser Stelle all unsere Restauratoren würdigen. Neben den schon erwähnten Damen danken wir:

Alscher & Dempwolf

Kirstin Emperle (HTW)

Uwe Hellbing

Sebastian Karp

Birgit Krüger

Andrea Lang

Klaus Schade

Mari Takahashi

Kleingartenbanner Blumenthal nach Restaurierung

Kleingartenbanner Blumenthal nach Restaurierung

Kommentieren

Weitere Einträge: