Ein voller Erfolg

IMG_6271Am Abend des 17. Mai 2013 erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Nach Jahren der intensiven Forschung und nach aufregenden Wochen des Aufbaus war der Moment gekommen und die Türen zur Ausstellung Das Ende der Idylle? wurden geöffnet.

Die Räume des Museums waren binnen Minuten gefüllt, einige konnten die Reden der Stadträtin Frau Dr. Giffey, des Museumsleiters Dr. Udo Gößwald und des Politikwissenschaftler Dr. Peter Lösche nur von draußen verfolgen. Nach den Ansprachen verlief es sich ein wenig, bei tollem Wetter wurde im Freien bei einem Glas Wein auf den Erfolg der Veranstaltung angestoßen. Die Resonanz war verblüffend: Viele haben das persönliche Gespräch mit dem Leiter und den Kuratoren gesucht. Für uns ein gutes Zeichen, dass der Bedarf an der Aufarbeitung der Geschichte im Mikrokosmos der Hufeisen- und Krugpfuhlsiedlung entsprechend groß ist.

IMG_6249Regen Zulauf haben wir auch bei den iPads erlebt. Viele waren neugierig, wollten mal einen Blick auf die Technik werfen, andere nutzten sie gleich für die weitere Recherche. Auch für uns sind diese Abende immer wieder Anlass, um neue Erfahrungen zu sammeln. Nicht immer läuft alles nach Plan. Umso schöner ist es, wenn sehr positive Reaktionen zu vernehmen sind. Abende wie diese erlauben es, mit dem Publikum in direkten Kontakt zu treten, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam die Zeit der intensiven Arbeit zu einem schönen Abschluss bringen zu können.

Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern für den gelungenen Abend.

Die Eröffnungsrede von Prof. Dr. Peter Lösche finden Sie hier.

(Fotos: Bruno Braun)

Kommentieren

Weitere Einträge: