Bruno & Sarah

Wir sind zu Gast bei Bruno und Sarah. Das junge Paar teilt die Leidenschaft fürs Kochen, die ihnen bereits im Kindesalter durch das Elternhaus mitgegeben wurde.
An diesem Abend haben die beiden Freunde eingeladen, die sie noch aus Schulzeiten bzw. dem Studium kennen. Beherrschendes Thema ist das von Bruno und seinen Freunden gegründete Start-Up Unternehmen CleverShuttle. Die App des Unternehmens soll in den kommenden Tagen online gehen und befindet sich momentan in der heißen Testphase, bei der auch einige der eingeladenen Gäste beteiligt sind.
Doch Bruno und Sarah lassen sich von den minütlich eintreffenden Statusmeldungen nicht aus der Ruhe bringen. Für das heutige Essen haben sich Sarah und Bruno für ein aufwendiges Menü entschieden, dessen einzelne Speisefolgen sie jedoch schon häufiger gekocht haben. Insgesamt wird es drei Gänge geben: als Vorspeise wird ein Thailändischer Rindfleischsalat mit gedämpften Knoblauchgarnelen serviert, als Hauptgang gibt es eine knusprige Schweineschulter mit Salsa und Brot, die Nachspeise besteht aus Schokotörtchen mit flüssigem Kern und weißer Mousse au Chocolat, garniert mit Himbeerpüree und Orangenfilets.
Wir präsentieren an dieser Stelle das Rezept der Vorspeise. Guten Appetit!

Gedämpfte Knoblauchgarnelen
(Vorspeise für 8 Personen)

1 kg Riesengarnelen, mit Schale, ohne Kopf
3–4 Korianderpflanzen
4–5 Knoblauchzehen
Salz
Weißer Pfeffer
2 El Pflanzenöl

Alle Zutaten außer den Garnelen im Mörser zerkleinern, bis eine pastenartige Konsistenz erreicht ist. Garnelen durch die Schale am Rücken einschneiden. Die Paste am Schnitt am Rücken hineinstreichen. Die Garnelen dann aufrecht nebeneinander in einen Dampfeinsatz setzen. 10 Minuten dämpfen – fertig. Sicherheitshalber eine Garnele einschneiden und prüfen, ob sie innen gar ist (sollte schön glasig sein).

Thailändischer Rindfleischsalat
(Vorspeise für 8 Personen)

1 kg Rumpsteak, in ca. 2 cm breite Steaks geschnitten
2 El Pflanzenöl
2 El Butter
2–3 Korianderpflanzen
2 mittlere Zwiebeln, in Ringe geschnitten
2 Frühlingszwiebeln
2 Stangen Zitronengras
5 Zitronenblätter, in feine Fäden geschnitten
ca. 3–4 El Fischsoße (nach Geschmack, darf nicht zu salzig werden)
ca. 3–4 El Limonensaft (nach Geschmack, darf nicht zu sauer werden)
1 El brauner Zucker
2–3 Knoblauchzehen
2–3 Vogelchilis
1 El Langkornreis

1. Den Langkornreis in einer Pfanne (ohne Öl) rösten, bis er bräunlich ist und aromatisch riecht. Dann im Mörser fein hacken und beiseite stellen.
2. Korianderpflanzen hacken, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Zitronengras in Ringe, Zitronenblätter in feine Fäden schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel mit einander vermengen.
3. Die Steaks in einer heißen Pfanne im Öl scharf anbraten (idealerweise medium/rare). Kurz vor Ende der Bratzeit mit Butter verfeinern, salzen und pfeffern. Steaks 5 Minuten ruhen lassen und anschließend in feine Streifen schneiden.
4. Fischsoße, Limonensaft, Zucker, gepresste Knoblauchzehen gepresst und gehackte Vogelchilis miteinander verrühren.
5. Zutaten aus 2., Fleischstreifen und Marinade miteinander vermengen. Fischsoße und Limonensaft ggf. noch nachgeben nach Geschmack. Zum Schluss den pulverisierten Reis drüber geben.

Wir laden Sie ein, die Rezepte nachzukochen und uns davon ein Foto auf Facebook zu posten. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir insgesamt zehn Freiexemplare des Magazins zur kommenden Sonderausstellung im Museum Neukölln.

Die sieben Tische – Gastkultur in Neukölln
14. Mai bis 30. Dezember 2015
Eröffnung: Mittwoch, 13. Mai um 19 Uhr

(Gedämpfte Knoblauchgarnelen an thailändischem Rindfleischsalat, Foto: Barbara Hoffmann / Museum Neukölln)

Kommentieren

Weitere Einträge: