#15 Die Welt durch das Buch ergründen

Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry besitzt Deniz nicht nur einmal; auf drei verschiedenen Sprachen – Türkisch, Deutsch und Französisch – steht das Buch in ihrem Regal. Schon als Kind kannte sie die Geschichte, zunächst in der türkischen Fassung. An der alten Ausgabe von Kücük Prens hängt sie noch heute am meisten.

Deniz ist Sprachlehrerin. An ihrer Schule in Neukölln bietet sie Kurse an, bei denen während des gemeinsamen Kochens Fremdsprachen gelernt werden. Im Vordergrund steht das Essen auch in Marie Fadels Buch Damaskus, einer kulinarischen Reise in die syrische Hauptstadt. Das Buch ging aus Telefonaten mit ihrem Bruder, dem syrisch-deutschen Autor Rafik Schami, hervor.

Nedim Gürsels Ciplak Berlin (deutsch: Nacktes Berlin) fand Deniz eher zufällig in einer Buchhandlung in Istanbul, wo sie zu dieser Zeit, 2006, vorübergehend lebte. Durch die Schilderungen jener Orte, die Deniz aus ihrer Kindheit kannte, machte ihr das Buch wieder Lust, nach Berlin zurückzukehren. Der Prophet von Khalil Gibran hat sie demgegenüber nicht einer Stadt, sondern einem Menschen nähergebracht, nämlich ihrem Partner Manuel. Auszüge aus dem Buch schickte sie Manuel am Anfang ihrer Bekanntschaft als Briefe zu.

 

Deniz‘ Shortlist:

Antoine de Saint-Exupéry, Kücük Prens, Ankara / Istanbul 1969.
Marie Fadel, Rafik Schami, Damaskus, München 2010.
Nedim Gürsel, Ciplak Berlin, Istanbul 2006.
Khalil Gibran, Der Prophet, München/Zürich 2003.

 

(Fotos: Friedhelm Hoffmann / Museum Neukölln)

Das Hörstück ist Teil der Ausstellung Die Magie des Lesens, die vom 13. Mai bis 30.Dezember 2016 im Museum Neukölln läuft.

Kommentieren

Weitere Einträge: