Fünfter Teil unserer Erkundungsreise …

Die Parkseite des Schlosses, Foto: Kulturstiftung Schloss Britz

Die Parkseite des Schlosses, Foto: Kulturstiftung Schloss Britz

Das Schloss Britz

Heute machen wir einen Besuch, der schon längst überfällig ist: Wir gehen zu unseren Nachbarn in das Schloss.

Seit über 20 Jahren präsentiert die Kulturstiftung Schloss Britz nun schon das Schloss der Öffentlichkeit. Das erhaltene Ensemble des über 650 Jahre alten märkischen Ritterguts, zu dem neben dem Schloss auch der Gutshof und –park gehören, ist in Berlin einmalig. Es wurde Mitte der 1980er Jahre aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und der Zustand der letzten großen baulichen Veränderungen am Ende des 19. Jahrhunderts wiederhergestellt. So können die Besucher in den historischen Räumen in die repräsentative Lebenswelt eines großbürgerlichen Industriellen der Gründerzeit eintauchen.

Im neobarocken Festsaal finden klassische Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen in einem würdigen Ambiente statt. Nicht nur die Dauerausstellung lohnt einen Besuch, sondern auch die Sonderausstellungen, die häufig in Kooperation mit auswärtigen Kulturinstitutionen präsentiert werden. Manch einer wird sich noch an die Ausstellung zum Bernsteinzimmer oder an die Grafiken eines Friedensreich Hundertwasser erinnern, und mit der aktuellen Ausstellung von Zoppe Voskuhl findet nun auch ein Berliner Künstler hier sein Forum. Ein Blick auf die Homepage www.schlossbritz.de und man erfährt Näheres.

Wir bedanken uns bei der Kulturstiftung für die Informationen und freuen uns auf eine gute Nachbarschaft.

Schlossansicht im Herbst, Foto: Kulturstiftung Schloss Britz

Schlossansicht im Herbst, Foto: Kulturstiftung Schloss Britz

Kommentieren

Weitere Einträge: