Alles muss in die Datenbank

Arbeitsraum Projektgruppe Britz,Foto: Bruno Braun

Arbeitsraum Projektgruppe Britz,Foto: Bruno Braun

In den frisch bezogenen Arbeitsräumen an unserem neuen Standort auf dem Gutshof glühen die Tastaturen der Computer. Alle Texte der 99 Vermittlungskonzepte zu den Objekten müssen die Kollegen der „Projektgruppe Britz“ von Hand in die Datenbank eingeben. Die neu erstellte Datenbank ist sozusagen das Gehirn, das die Touchscreen-Monitore in der Ausstellung mit den nötigen Informationen versorgt. Außerdem muss jedes der rund 2000 Bilder mit einem Code versehen werden, damit keine Verwechslungen entstehen. Parallel dazu arbeiten die Kuratoren der Ausstellung an der endgültigen Fassung der Ausstellungstexte. Die Zeit läuft uns davon und die Ausstellung muss auch noch aufgebaut werden. Das ist aber ein gesondertes Kapitel für unseren Blog.

Kommentieren

Weitere Einträge: