Liebe auf den ersten Blick

Deutscher Kleinempfänger, Foto: Friedhelm Hoffmann

Deutscher Kleinempfänger, Foto: Friedhelm Hoffmann

Seit gut eineinhalb Jahren arbeitet die Projektgruppe Britz an der zukünftigen Dauerausstellung 99xNeukölln. Um alle detaillierten Informationen zu den 99 Objekten zu recherchieren, braucht es halt seine Zeit. Birgit Helwig, eine der Mitarbeiterinnen in diesem Projekt, erinnert sich an eines ihrer Lieblingsobjekte: Der Volksempfänger. „Er stand so schnörkellos im Depot rum, so funktional im Design – es war einfach Liebe auf den ersten Blick“. Dieses Radio, vom Volksmund „Goebbels-Schnauze“ genannt, war allein zu dem Zweck gebaut worden, nach 1933 die Propaganda des Reichsinnenministeriums zu verbreiten. „Eigentlich war es ein sehr widersprüchliches Objekt und ich war neugierig, welche Geschichten es über Neukölln erzählen kann und auch, wie es ins Museum kam“ so Birgit Helwig. Ein Hinweis fand sich dann im Dokumentenarchiv des Museums: In Neukölln wurde die erste Kreisrundfunkstelle der NSDAP in Deutschland eröffnet.

In der neuen Ausstellung erfahren Sie dann Näheres über die Herkunft des Volksempfängers.

Die Kolleginnen bei der Recherche, Foto: Bruno Braun

Die Kolleginnen bei der Recherche, Foto: Bruno Braun

Kommentare

  1. Levin schrieb am 15. März 2010 um 15:54 Uhr

    Liebes Museumsteam,
    ich war mit meiner Klasse, der 5e, schon bei euch in der Werkstattausstellung. Es hat mir ganz toll gefallen!
    Ich bin schon ganz neugierig auf das neue Museum. Wann wird es denn eröffnet? Dürfen wir mit unserer Klasse wieder zu euch kommen?
    Freue mich auf eine Antwort!
    Levin

  2. Lieber Levin,

    Ich freue mich, dass es dir so gut gefallen hat. Das Museum wird am Sonntag, 16. Mai 2010, ab 10 Uhr wiedereröffnet. Du wirst staunen, wie groß die Ausstellung sein wird. Natürlich darfst du jederzeit mit deiner Klasse wieder kommen und wir freuen uns auf euch.

    Liebe Grüße
    Ulrike Dörner

Kommentieren

Weitere Einträge: