Geiz ist uncool

Bierflasche, Foto: Friedhelm Hoffmann

Bierflasche, Foto: Friedhelm Hoffmann

Wenn einer ein Haus baut, dann kann er als Bauherr sicher viel erzählen. Wie gut oder schlecht die Handwerker gearbeitet haben, wie pünktlich oder unpünktlich sie waren oder ob sie gar gepfuscht haben. Für die Handwerker ist aber eines wichtig: Nach Fertigstellung des Daches wird das Richtfest gefeiert, und zwar „feuchtfröhlich“ bei Speis und Trank, wobei nach dem Richtspruch ein mit Sekt gefülltes Glas auf dem Dach zerschmettert wird. Das soll nämlich Glück bringen. Es soll aber hie und da ein paar geizige Hausherren gegeben haben, die dieses Richtfest verweigerten. Denen haben dann die Maurer aus Rache eine leere Bierflasche (den Flaschenhals nach außen gerichtet) an der Windseite unter dem Giebel eingemauert und beim Auftragen des Putzes darauf geachtet, dass eine kleine unauffällige Öffnung in den Flaschenhals bestehen bleibt. Bei Wind und Sturm gab es dann ein nervtötendes Geräusch, das im ganzen Haus zu hören war und so gut wie nicht gefunden wurde.

Mehr dazu, wie immer ….

Kommentieren

Weitere Einträge: