Frommer Gutsbesitzer

Samuel Chwalkowo von Chwalkowski war der erste Besitzer vom Gut Britz, der kein Nachkomme derer von Britzke oder Britzig war. Der 1657 in Fraustadt/Posen geborene Chwalkowski war Diplomat im Großpolnischen Reich. Er war Reformierter und gehörte aufgrund seiner Glaubenszugehörigkeit zum engeren Kreis der Vertrauten des Großen Kurfürsten. 1680 vom Kurfürsten zum Geheimen Etatrat und Kammerpräsidenten ernannt, leitete er mit anderen die erste preußische zentrale Behörde, ohne die das Wiederaufbauprogramm nach dem 30-jährigen Krieg nicht zu bewältigen war. Der große Kurfürst entschied, dass der tüchtige Staatsbeamte Chwalkowski das Gut, um das er sich schon seit langem bemüht hatte, für seine Verdienste erwerben dürfe. 1699 verkaufte die letzte Erbin der Britzkes ihren verbliebenen Anteil an dem Gut für 30.000 Taler. Durch Tausch mit den Anteilen des Kurfürsten blieb Chwalkowski Lehensbesitzer bis zu seinem Tod am 30. Oktober 1705.

Kommentieren

Weitere Einträge: