Führungen

Nebeltage - 70 Jahre nach der Berliner Luftbrücke

Ein Fotoprojekt von Dagmar Gester
Ausstellungsrundgänge mit der Künstlerin
Donnerstag, 8. März, 16:30 Uhr und
Samstag, 7. April, 15:00 Uhr

- Eintritt frei - 

„Es ist der nebligste Winter seit achtzig Jahren […]. Die Luftbrücke tut ihr möglichstes,“ schreibt die Schriftstellerin Ruth Andreas-Friedrich 1948 in ihrem Tagebuch. Über ein Jahr lang versorgten Amerikaner und Briten die Berliner Westsektoren mit lebenswichtigen Gütern.
70 Jahre nach Beginn der Berliner Luftbrücke unternimmt die Fotografin und Journalistin Dagmar Gester eine Bestandsaufnahme des geschichtsträchtigen Ortes am ehemaligen Tempelhofer Flugfeld.
Wechselnde Nutzungskonzepte haben hier ihre Spuren hinterlassen. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen wie im Nebel. Dagmar Gester nutzt dieses Paradox für ihre Bilderchronik. Daraus entsteht ein persönlicher Blick auf einen der wichtigsten Erinnerungsorte des Kalten Krieges.

Foto: © Dagmar Gester

Foto: © Dagmar Gester

99 × Neukölln

Gruppenführungen durch die ständige Ausstellung.

Die ständige Ausstellung „99 × Neukölln“ ist in erster Linie ein Ort der Orientierung, um Besuchern aller Altersgruppen einen Einstieg in die Geschichte Neuköllns zu ermöglichen. Sie ermöglicht aber auch eine systematische Aneignung verschiedenster Aspekte der Neuköllner Geschichte und Gegenwart über den Fundort der Objekte, über ihre zeitliche Einordnung oder über einen thematischen Zugang. Außerdem wird unmittelbar auf den Geschichtsspeicher, das Archiv und Depot des Museums, als weiteren Ort der Entdeckung von geschichtlichen Zusammenhängen verwiesen. Eine solche mehrdimensionale Form der Wissensvermittlung anhand einzelner Objekte ist in bundesdeutschen Museen bislang einzigartig.

Anmeldung unter 030 627 277 727 oder info@museum-neukoelln.de

nach oben

© 2018 Museum Neukölln - Impressum

Drucken