Angebote für Schulen

Angebote zur Ausstellung

Als Lehrer*innen ist es uns aus verschiedensten Gründen ein Herzensanliegen, dass unsere Schüler*innen lesen. Wir möchten unsere neu eröffnete Wechselausstellung nutzen, um Kindern und Jugendlichen von klein auf Die Magie des Lesens näherzubringen und ihre Lust am Vorlesen und Lesen zu steigern. Die Ausstellung ist extra so konzipiert, dass Kinder und Jugendliche unter Leselampen in Gruppen auf Teppichen und Sitzpolstern gemütlich lesen und zuhören können. Sie thematisiert die persönlichen, gesellschaftlichen, historischen und bildungspolitischen Dimensionen des Lesens. Im Mittelpunkt steht das Medium Buch. Zum Erschließen der Inhalte wurden jedoch extra für die Ausstellung Hörstücke produziert, die auf iPads abspielbar sind.
Diesen Rahmen können Schüler*innen, Lehrer*innen und Lesepat*innen dazu nutzen um eigene Lieblingsbücher vorzustellen oder sich mit Unterstützung der Museumslehrerinnen mit den 91 Lieblingsbüchern von 24 Neuköllner*innen auseinanderzusetzen.

Für Grundschüler*innen möchten wir hierbei vor allem auf die Sammlung Deutscher Märchen und auf den Roman „Der kleine Prinz“ hinweisen.

Für Schüler*innen der Sekundarstufe I schlagen wir die Beschäftigung mit dem Jugendroman „Tschick“ oder dem „Tagebuch der Anne Frank“ vor. Aber auch die Beispiele deutscher, polnischer, italienischer, englischer und französischer Lyrik empfehlen wir für diese Klassenstufen.

Schüler*innen der Sekundarstufe II sehen in der Ausstellung, wie Klassiker der Schullektüre, wie die Werke von Böll, Dostojewski, Fontane, Goethe, Hahn, Heine, Kästner, Roth, Schneider, Tellkamp, Tolstoi oder Wolf zu Lieblingsbüchern wurden. Außerdem können sie sich mit den historischen und aktuellen Rahmenbedingungen von Lesekultur beschäftigen.

Sie sollten sich mit Ihrer Klasse für den Besuch der Ausstellung mindestens eine Doppelstunde Zeit nehmen. Zu den genannten Themen können Sie auch Projekttage bzw. Projektwochen buchen.

Kontakt: Anja Mutert und Silvia Haslauer, E-Mail: museumslehrer@museum-neukoelln.de, Tel. 030 627 277 717 /-718
 

Foto: Friedhelm Hoffmann / Museum Neukölln

Foto: Friedhelm Hoffmann / Museum Neukölln

Workshop in der

Workshop in der

Arbeit mit 3D-Reduplikationen aus der Dauerausstellung

Von 2013 bis 2015 beteiligte sich das Museum Neukölln im Rahmen eines von EFRE-geförderten Programms an einer Kooperation mit dem 3D-Labor der Technischen Universität Berlin. Mehrere Objekte aus der ständigen Ausstellung 99 x Neukölln wurden dabei mit einem 3D-Scanner aufgenommen und in Kunststoff und Gips originalgetreu und in 3D ausgedruckt.

a) Für blinde und sehbehinderte Schüler und Schülerinnen bieten wir das Thema „Migration eines Syrers“ an. Der zwei- bis dreistündige Workshop richtet sich an alle Klassenstufen ab Klasse 7 und ist für ca. 12 Schüler- und Schülerinnen konzipiert.

b) Klassenstufen von Klasse 3 bis 7 können sich als Archäologen und Archäologinnen in einem zweistündigen Workshop auf die Spuren ur- und frühgeschichtlicher Funde begeben.

Weitere Infos und Kontakt: museumslehrer@museum-neukoelln.de bzw.
Tel. (030) 627 277-718, -717
 

3D-Reduplikation des Pfirsichkerns, Foto: ©Jacek Ruta/PR/TU Berlin

3D-Reduplikation des Pfirsichkerns, Foto: ©Jacek Ruta/PR/TU Berlin

Schüler beim Erkunden von Objekten aus der Vor- und Frühgeschichte, Foto: ©Jacek Ruta/PR/TU Berlin

Schüler beim Erkunden von Objekten aus der Vor- und Frühgeschichte, Foto: ©Jacek Ruta/PR/TU Berlin

Angebote für Willkommensklassen

Für Willkommensklassen bietet das Museum Rundgänge auf dem Gutshof, im Dorf Britz und in der Hufeisensiedlung an.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, in der Dauerausstellung und im Geschichtsspeicher zu verschiedenen Migrationsgeschichten zu arbeiten. Dabei wird besonders Wert auf Sprachbildung und Sprachförderung gelegt.

Weitere Infos und Kontakt: museumslehrer@museum-neukoelln.de bzw.
Tel. (030) 627 277-718, -717

nach oben

© 2016 Museum Neukölln - Impressum

Drucken